Das Angebot war in diesem Jahr wieder sehr abwechslungsreich und interessant. Neben der Caféteria mit leckeren Torten und Kuchen sowie dem Glücksrad gab es Verkaufsstände der Klassen und unseren Infostand von Schule und GBS. Die Bastelstuben und die Aufführungen der 4. Klassen „Manni, der Postbote“ wurden gut besucht.

Es war ein schöner Nachmittag.

Vielen Dank an alle, die zum guten Gelingen beigetragen haben!!!

 

Am 19. und 20 November war die Verkehrspolizei in unserer Schule, um mit den Kindern der dritten Klassen das sichere Fahren mit dem Fahrrad zu üben. Auf einem in der Turnhalle aufgebauten Parcours übten die Kinder sich sicher auf dem Fahrrad zu bewegen und sie hatten sichtlich viel Freude daran.

 

In diesem Jahr haben sich einige Kinder der Schule Furtweg beim Projekt „Von Mensch zu Mensch“ vom Hamburger Abendblatt beteiligt und tolle Weihnachtsbilder gemalt. Diese liebevoll gestalteten Bilder sollen jedem Weihnachtspäckchen, das mit Geschenken für bedürftige Menschen gefüllt ist, beigelegt werden, wodurch jedes Päckchen einen persönlichen Charakter bekommen soll. Wir freuen uns, dass wir den Empfängern der Päckechen ein Lächeln ins Gesicht zaubern können.

Lisa 3b Nico 3bSumayya 3bZoey 3b

Am Montag, den 21 Oktober 2019 tauchten Vorschüler und Grundschüler der Schule Furtweg den Schulhof und die Straßen des Stadtteils Eidelstedt in warmes Laternenlicht. Viele selbstgebastelte Laternen: Eulen, Elefanten, Füchse u.a. strahlten an diesem lauwarmen Herbstabend um die Wette. Am offenen Feuer und beim Gitarrenspiel von Frau Ebeling und Herrn Arnold stimmten sich zahlreiche Kinder, Eltern, Lehrer und Erzieher auf den Laternenumzug ein. Nach der Stärkung mit Brötchen, Würstchen und Kinderpunch zogen alle zusammen in Begleitung des Meissner Spielmannszuges durch die Straßen unseres Stadtteils.  Der fröhliche Gesang der Furtwegkinder lockte auch viele Eidelstedter an die Fenster und vor die Türen.

 

Am letzten Schultag vor den Herbstferien fand unser traditioneller Herbsttreff statt. Bei sonnigem Wetter strömten alle Schüler der Schule Furtweg, Lehrer und die zahlreich erschienenen Eltern in die Turnhalle und feierten gemeinsam den Herbst und den Beginn der Herbstferien.

Nachdem die Schulleiterin, Frau Schön, alle Anwesenden begrüßte und die neuen Streitschlichter der Schulgemeinschaft vorstellte, sangen alle Kinder zur Begleitung des Schulorchesters das Lied „Herbst du alter Bursche“. Danach präsentierten uns die a–Klassen stolz ihre in den letzten Wochen eingeübten Lieder, Gedichte und Tänze.

Das Lied „Der Papagei ein Vogel ist“ gesungen von der VSK a beeindruckte genauso, wie das Lied „Der Musikkater“ dargeboten von der Klasse 1a. Die Klasse 2a sang den „Monatskanon“ und tanzte dazu mit bunten Tüchern. Die Klasse 4a stimmte das „Welcome back to school“ Lied an und die Klasse 3a präsentierte ein Herbstgedicht.

Höhepunkt war das Lied „Hejo, spann den Wagen an“, das alle Kinder der Schule Furtweg im Kanon gesungen haben und damit für eine tolle Stimmung sorgten. Der Schulchor unter der Leitung von Herrn Rother präsentierte das Lied „Der Ohrwurm“ und sorgte damit für eine tolle Stimmung und hinterher tatsächlich für einen Ohrwurm. Alle Kinder hatten sich ordentlich ins Zeug gelegt und wurden mit tobendem Applaus für ihre Darbietungen mit rauschendem Applaus belohnt.

 VSK aVSK aKlasse 1aKlasse 1aKlasse 2aKlasse 2aKlasse 3aKlasse 3aKlasse 4aKlasse 4a

In der letzten Wohe vor den Herbstferien fanden an unsere Schule zum zweiten Mal Tage der Höflichkeit statt. Während der Tage haben sich alle Klassen mit dem Thema „Höflichkeit“ und allem, was dazugehört beschäftigt. Um sich auf die Tage einzustimmen versammelten sich alle Schülerinnen und Schüler mit ihren Lehrern in der Pausenhalle. Die Schulleiterin, Frau Schön, hielt eine Ansprache und alle sangen fröhlich den "Furtweg Schulsong".

In vielen Klassen wurde beispielsweise das „WIR-Gefühl“ gestärkt und das Buch „Das kleine WIR“ dazu gelesen. Das Bilderbuch „Das bissige Wort“ wurde ebenso gelesen und besprochen. Es regte einige Kinder an darüber nachzudenken, welche Wörter man benutzen soll, um keinen zu beleidigen und zu verletzen. Einige Klassen erarbeiteten im Unterricht „Komplimente to go“, die dann in dem ganzen Schulgebäude ausgehängt wurden. Die Komplimente waren der absolute Renner für die Schüler unsrer Schule. Den Abschluss der Höflichkeitstage bildete der Herbsttreff.

 

 Einstimmen auf die HöflichkeitstageEinstimmen auf die HöflichkeitstageKlasse 3b und  "Das kleine WIR"Klasse 3bEinstimmen auf die HöflichkeitstageKlasse 3bKlasse 3bKlasse 1b Die Klasse 1b hat zum Buch "Das kleine WIR" gearbeitetDie Klasse 1b hat zum Buch "Das kleine "WIR" gearbeitetDie Klasse 1b hat zum Buch "Das kleine WIR" gearbeitet
 

Die Bastelarbeiten für die Verkaufsstände der Klassen laufen schon auf Hochtouren. Hier bekommen Sie einen kleinen Eindruck davon. Die Klasse 1b bastelt mit der Klasse 3b, ihrer Patenklasse, Papierherzen.

 

Die neu ausgebildeten Streitschlichter können an den Start gehen! Mit ihren gelben Westen ausgestattet, werden sie in diesem Schuljahr auf dem Schulhof während der Pausen gut zu erkennen sein. Dabei werden sie nicht nur die aufsichtsführenden Lehrkräfte entlasten, sondern mit ihren neu erworbenen Kompetenzen und Fähigkeiten das Schulleben ungemein bereichern. Fast ein Jahr hat die Ausbildung gedauert. In dieser Zeit haben die Kinder in Rollenspilen geübt „besonders“ gut zuzuhören, sich in verschiedene Streitparteien hineinzuversetzen und ihnen dabei zu helfen „eine eigene Lösung“ für ihren Streit zu finden. Zu festen "Büro-Zeiten" stehen die Streitschilicher in ihrem eigenen Büro den Kindern, die ihren Streit klären möchten, beratend zur Seite.

Wir wünschen unseren Streitschlichtern viel Erfolg bei ihrer verantwortungsvollen Tätigkeit!

 

 

 

                                                             

 

Am Montag, den 21. Oktober, findet wieder der traditionelle Laternenumzug der Schule Furtweg für alle großen und kleinen Laternenbegeisterten statt. Treffpunkt ist um 17.30 Uhr bei Heißgetränken und Keksen auf dem Schulhof, Abmarsch dann gegen 18.30 Uhr. Begleitet wird der Umzug von dem Meissner Spielmannzug, der Freiwilligen Feuerwehr und der Polizei. Das Kinderhaus Furtweg und das Spielehaus nehmen ebenso an diesem Umzug teil.

Im Sachunterricht haben wir, die Klasse 3b, uns mit der Kartoffel beschäftigt. Wir lernten wie die Kartoffeln früher gepflanzt und geerntet wurden und wie der Kartoffelanbau heute funktioniert. Wir beobachteten im Klassenraum die Kartoffelpflanzen beim Wachsen und haben gesehen, dass die Pflanzen unterchiedlich schnell wachsen. Am 23. September waren wir im Zentrum für Schulbiologie. Wir konnten Kartoffeln messen und wiegen und wir haben viele neue Kartoffelnamen kennengelernt.

 

 

Am besten hat es mir gefallen, mit dem Jod auf die verschiedenen Lebensmittel zu tropfen. (Christopher)

                

Ich war mit Christopher und Sajad bei der Station mit dem Stärkeversuch. Es hat Spaß gemacht und wir haben viel gelernt. Zum Beispiel: Käse enthält Stärke. (Sebestyen)

 

Text von Fiona

  Text von Nico 

   Text von Sumayya

Am Ende der Unterrichteinheit gab es einen Wettbewerb im Kartoffelschälen. Die geschälten Kartoffeln wurden danach gekocht. Zubereitet mit einem Kräuterqark und Zaziki hatten wir eine leckere Mahlzeit mitten im Schulvormittag.

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 2c beschäftigten sich im Sachunterricht mit dem Thema „Haustiere“. So lernten sie, was Hunde und Katzen zum Leben brauchen und wie die Tiere mit den Menschen sprechen. Der Höhepunkt der Einheit war der Abschluss: Die Klasse bekam Besuch von der Labradoodle – Hündin Sunny. Als Sunny mit ihrem Besitzer während der großen Pause in der Schule ankam, war die Begeisterung riesig und viele Kinder wollten, dass Sunny auch in ihre Klassen kommt!   

Nun erfuhren die Kinder der Klasse 2c wie sie sich am sichersten und am besten einem Hund nähern. Wichtig ist, dass man sich einem Hund immer von vorne nähern sollte und den Besitzer erst fragen muss, wenn man einen Hund streicheln möchte. Wenn ein Hund auf einen zuläuft, soll man stehen bleiben, ansonsten betrachtet der Hund die weglaufende Person als Beute.

Die Kinder durften natürlich auch die Hündin streicheln. Das erforderte bei einigen Kindern ein wenig Mut, aber alle Kinder haben sich getraut und so bekam Sunny viele Streicheleinheiten.

 

Unterkategorien