Jedes Jahr findet an unser Schule unser Lesewettbewerb statt, dem immer wieder mit großer Spannung entgegengefiebert wird. Als Vorbereitung für den Wettbewerb finden in allen Klassen unserer Schule Vorentscheide statt, bei denen die zwei besten Leser bzw. Leserinnen aus jeder Klasse ermittelt werden.Der eigentliche Wettbewerb findet in zwei Runden statt. Zunächst lesen die Kinder einen selbstausgewählten Text vor, den sie im Vorfeld fleißig lesen geübt haben. Nach dieser Leserunde wird von der Jury aus jeder Klasse ein Kind für die Teilnahme an dem Lesefinale bestimmt. Hier muss ein ungeübter und von der Jury ausgewählter Text vorgelesen werden. Die Jury setzt dich aus drei Kolleginnen zusammen, die Textverständnis, Lesetechnik und Textgestaltung bewerten. Zudem nehmen im Wechsel die Mitschüler und Mitschülerinnen als Zuschauer bei den Lesungen teil. Am Ende wird eine Leserin oder ein Leser als Vorlesewettbewerbsgewinner pro Jahrgang bestimmt und in einer Siegerehrung gefeiert. Alle Teilnehmer an dem Lesewettbewerb erhalten Buchpreise oder Lesezeichen und freuen sich sehr über diese Auszeichnung.

 
 

Im Rahmen der Aktion „Hamburg räumt auf“ gingen die Schülerinnen und Schüler unserer Schule, ausgerüstet mit Handschuhen und Müllsäcken los, um den Müll von den Wegen und Grünstreifen in unserem Stadtteil einzusammeln.

Es war fast wie eine Schatzsuche, sagten die Kinder und freuten sich über ihre Fundstücke. Die fleißigen Sammler fanden neben Bonbonpapier, zahlreichen Zigarettenstummeln und Plastikabfällen auch ein heiles Vogelei, das aus einem Nest herausgefallen sein muss sowie zwei Schlüssel.

Der Müll wurde am Ende in die Schulmülltonen entsorgt.

Ziel der Aktion war, das Bewusstsein der Kinder dafür zu schaffen, dass der Müll nicht auf die Straße, sondern in die Mülleimer gehört.

 

Wie bleibe ich lange gesund? Wie können Sport und Ernährung dazu beitragen? Diesen Fragen gingen wir - die Klasse 4b - im April 2019 drei Tage lang auf die Spur.

Den Anfang machte das Projekt „5 am Tag“ von der Hamburger Krebsgesellschaft e.V. .Wir erfuhren, wie wichtig es ist, ausreichend Obst und Gemüse zu essen – am besten 5 Hände voll am Tag! Nachdem wir uns mit der Ernährungspyramide beschäftigt hatten, gingen wir gemeinsam mit Frau Bernecker und Frau Sevecke in einen Supermarkt am Eidelstedter Platz. Dort schauten wir u.a. in der Obst-/Gemüseabteilung und in der Getränkeabteilung verschiedene Lebensmittel genauer an. Wo kommt es her? Wie viel Wasser, Zucker,... und gute Nährstoffe sind darin enthalten? Zuletzt dann gestalteten wir uns unsere eigene kleine Schatzinsel aus Kräuterquark und Gemüse sowie Obst.

Als Nächstes machten wir bei der Aktion „Skipping Hearts“ der Deutschen Herzstiftung e.V. mit und absolvierten einen Basiskurs im Rope Skipping. Dabei lernten wir, dass Seilspringen die Herzgesundheit fördert und somit lange fit hält. Wir übten anschließend verschiedene Einzelsprünge, Partnersprünge und eine gemeinsame Präsentation am Langseil. Nach einer kurzen Pause präsentierten alle, was wir mit Seil und Musik eingeübt hatten. Einige Eltern sowie die 3. und 4. Klassen waren eingeladen zuzuschauen – und auch die Patenklasse 2b war zum Zuschauen gekommen. Die Vorführung war ein voller Erfolg, und es gab viel Applaus. Danach durften auch die Zuschauer selbst aktiv werden und die tollen Seile ausprobieren.

Am dritten Tag nahmen wir an der Doppelstunde „Süß & fettig“ teil. Frau Schellberger - eine Ökotrophologin von der Hamburgischen Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung (HAG) - nahm mit der Klasse 4b viele leckere Snacks genauer unter die Lupe. Fruchtgummis, Chips, Kekse, Schokolade,... alles ist ja so verführerisch. Wir lernten, dass man auch mal naschen darf, aber man genau auf die Tagesration achten muss. Denn zu viel davon ist ungesund und kann leider auch mit Bewegung nicht mehr abtrainiert werden. Im Gespräch und beim Malen vom persönlichen Schlaraffenland wurde auch deutlich, dass es um das Genießen geht. Also heißt es ab sofort: bewusst naschen, statt reinstopfen!

Das waren wirklich drei sehr informative Tage, die viel Spaß gemacht haben und die hoffentlich lange nachwirken. 

k P1090179

Am letzten Tag vor den Weihnachtsferien gingen alle Schulklassen unserer Schule mit ihren Lehrerinnen und Lehrern in die Elisabethkirche in Eidelstedt, um dort, wie jedes Jahr, eine weihnachtliche Feier zu erleben.

Auf der stimmungsvollen Feier wurden gemeinsam Weihnachtslieder gesungen. Der Wahlpflichtkurs und die Schulband begleiteten den Gesang, angeführt von unserem Musiklehrer Herrn Rother. Die Klasse 3a mit Frau von Harten hatte sich fleißig auf unsere Feier vorbereitet und führte uns ein Stück über Kerzenlicht und Zuversicht vor. Herr Rother, Frau Heise, unsere Polizistin und Katharina Kutzner aus unserer GBS-Leitung, begeisterten alle Anwesenden mit einem klassischen Stück von Pachelbel. Gespannt warteten einige Kinder auf ihren Einsatz, als sie Weihnachtsgrüße in ihren Muttersprachen mutig vortrugen.

Zum Schluss dankte Schulleiterin Heike Schön allen Mitwirkenden für ihren Einsatz. Ein besonderer Dank gilt Herrn Rother, der die Feier so toll vorbereitet hat und uns allen damit einen wunderschönen vorweihnachtlichen Vormittag bescherte.

Auf dem Weg zur Kirche und zurück begleiteten uns die Polizei und sorgte damit für einen sicheren Weg. Dafür recht vielen Dank! Danken wollen wir auch Frau Pastorin Melzer, die für uns die Kirche geöffnet und uns so freundlich in der Elisabethkirche empfangen hat.

Unterkategorien